Menu
Unsere Absolventen des Fernlehrgangs Veranstaltungsfachwirt (IHK) geben Tipps:
Ist die Weiterbildung neben dem Job machbar? Wie viele Stunden muss man lernen? Lohnt sich der Aufwand? Wie anerkannt ist der Abschluss? Wie findet man die richtige Weiterbildung?
Kostenfreie Hotline:
0800/77 92 37-0

Veranstaltungsfachwirt/in (IHK)

Staatlich zugelassener Fernlehrgang zum Profi für Eventmanagement

Über den Fernlehrgang

Veranstaltungsfachwirt

Die erfolgreiche Konzeption, Umsetzung und Vermarktung von Messeauftritten und Produkteinführungen, aber auch die Realisierung von Marketing-Events, Kongressen, Tagungen, Kultur- und Sportveranstaltungen erfordert besondere Qualifikationen.

Wenn Sie Ihre Zukunft im professionellen Management von Events und Messen sehen, verleiht Ihnen die Weiterbildung zum/zur Veranstaltungsfachwirt/in (IHK) die richtige Kombination aus praktischer Erfahrung und fachlicher Qualifikation durch den IHK-Abschluss. Der Lehrgang verläuft berufsbegleitend und hat das entsprechende Siegel der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU).

In 18 Monaten wird Ihnen umfassendes branchenspezifisches und kaufmännisches Wissen vermittelt. Praxisnah erlernen Sie alles Wesentliche rund um Eventmarketing und Veranstaltungsmanagement, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die rechtlichen Rahmenbedingungen, Präsentation und Vermarktung. Die Inhalte beziehen sich auf die unterschiedlichen Bereiche des Eventmarktes wie Messen und Ausstellungen, Kongresse und Tagungen, Kunst-, Kultur- und Sportveranstaltungen sowie Marketing-Events.

Doppelabschluss

Geprüfter Veranstaltungsfachwirt (IHK) / Eventmanager
Geprüfte Veranstaltungsfachwirtin (IHK) / Eventmanagerin

Zielgruppe

Angesprochen sind

  • alle, die ihre Praxiserfahrung im Veranstaltungswesen auf eine fundierte theoretische Grundlage stellen und die erforderliche Methodenkompetenz erlangen wollen, um den hohen Anforderungen in einem der expansivsten Bereiche der deutschen Wirtschaft erfolgreich zu entsprechen.
  • alle Veranstaltungskaufleute, die diesen höherwertigen Titel erlangen möchten.

Voraussetzungen

Für die Teilnahme am Lehrgang gelten die Zulassungsvoraussetzungen der IHK. Teilnehmen an der Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ können diejenigen, die

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung im anerkannten Ausbildungsberuf „Veranstaltungskaufmann/Veranstaltungskauffrau (IHK)“ oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  4. eine mindestens vierjährige Berufspraxis vorweisen können.

Teilnehmen können an der Teilprüfung „Handlungsfeldspezifische Qualifikationen“ diejenigen, die

  1. deren Ablegung des Prüfungsteils „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
  2. die mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis, im Fall des Absatz 1/1 und zu den in Absatz 1/2 bis 4 genannten Fällen ein weiteres Jahr Berufspraxis vorweisen können.

Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Abläufen im Veranstaltungswesen haben und bis zum Zeitpunkt der Prüfung absolviert sein. Zeiten des Wehr- und Wehrersatzdienstes gelten nicht als Berufspraxis.

Inhalte (Auszug)

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volkswirtschaftslehre
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Controlling
  • Allgemeines Recht und Steuern
  • Unternehmensführung 
  • Finanzierung und Budgetierung
  • Informationsmanagement und Kommunikation

Handlungsfeldspezifische Qualifikationen

  • Eventmarketing
  • Analysieren von Märkten und Definieren von Marktchancen
  • Akquisition von Kunden
  • kundenorientierte Vermarktung von Veranstaltungen
  • Veranstaltungskonzeption
  • Finanzierung und Budgetierung von Veranstaltungen
  • Veranstaltungsorganisation
  • Erfolgskontrolle und Nachbereitung von Veranstaltungen
  • PR- und Öffentlichkeitsarbeit  
  • Eventrecht und versicherungsspezifische Aspekte
  • Projektmanagement
  • Mitarbeiterführung und Kommunikation
  • Präsentationstraining

Prüfungsvorbereitung

  • Seminar Wirtschaftsbezogene Qualifikationen
  • Seminar Handlungsfeldspezifische Qualifikationen

Verlauf

  • staatlich zugelassener Fernlehrgang 
  • berufsbegleitend über 18 Monate
  • 8 Wochenendseminare, 13 Lehrhefte, 3 Webinare, vier Prüfungssimulationen

Prüfungen

  • schriftliche und mündliche Abschlussprüfung Eventmanager/in (fakultativ)
  • schriftliche IHK-Abschlussprüfung (Wirtschaftsbezogene Qualifikationen)
  • schriftliche und mündliche IHK-Abschlussprüfung (Handlungsfeldspezifische Qualifikationen)
  • Ausbildereignungsprüfung (fakultativ)

Termin & Ort

Der Fernlehrgang startet am

  • 1. April und 1. September in Düsseldorf
  • 1. September in Berlin
  • 1. April in München.

Unsere Wochenendseminare finden in der Regel samstags von 10 bis 17 Uhr und sonntags von 9.30 bis 16.30 Uhr statt. Webinare finden in Regel ab 17 Uhr statt. Änderungen vorbehalten.

Lehrplan

MonatLehreinheit
1
Lehrheft: Volks- und Betriebswirtschaftslehre
1
Lehrheft: Arbeitsmethodik
1
Webinar: Einführung in den Lehrgang
2
Seminar: Volks- und Betriebswirtschaftslehre
3
Lehrheft: Rechnungswesen
3
Seminar: Rechnungswesen
4
Lehrheft: Recht und Steuern
5
Lehrheft: Projektmanagement
5
Lehrheft: Unternehmensführung
6
Seminar: Prüfungsvorbereitung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen"
7
Lehrheft: Eventmarketing
8
Lehrheft: Analysieren von Märkten und Definieren von Marktchancen
9
Lehrheft: Akquisition von Kunden sowie kundenorientierte Vermarktung von Veranstaltungen
9
Webinar: Einführung Handlungsfeldspezifische Qualifikationen VFW
10
Seminar: Marktanalyse, Kundenakquise und Vermarktung von Veranstaltungen
11
Lehrheft: Finanzierung und Budgetierung von Veranstaltungen
11
Webinar: Erläuterung der Fallstudien VFW
12
Seminar: Veranstaltungskonzeption
13
Lehrheft: PR- und Öffentlichkeitsarbeit
14
Lehrheft: Eventrecht und -versicherung
15
Lehrheft: Erfolgskontrolle und Nachbereitung
16
Seminar: Veranstaltungsorganisation
17
Seminar: Mitarbeiterführung und Kommunikation
17
Lehrheft: Mitarbeiterführung und Kommunikation
18
Seminar: Prüfungsvorbereitung "Handlungsfeldspezifische Qualifikationen" (VFW)
18
Seminar: Präsentation der Fallstudien

Seminartermine

TerminOrt
Einführung in den Lehrgang (Webinar)
 16.04.2019 
Einführung in den Lehrgang Fachwirte (Webinar)
 16.04.2019 
 24.09.2019 
Volks- und Betriebswirtschaftslehre (Seminar)
 25.05.2019-26.05.2019Düsseldorf
 25.05.2019-26.05.2019München
 26.10.2019-27.10.2019Düsseldorf
Rechnungswesen (Seminar)
 06.07.2019-07.07.2019Düsseldorf
 20.07.2019-21.07.2019München
 30.11.2019-01.12.2019Düsseldorf
Prüfungsvorbereitung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" (Seminar)
 06.09.2019-08.09.2019München
 13.09.2019-15.09.2019Düsseldorf
Einführung Handlungsfeldspezifische Qualifikationen VFW (Webinar)
 05.12.2019 
 05.12.2019 

Gebühren

210 Euro pro Monat (3.780 Euro gesamt)
145 Euro Prüfungsgebühr Eventmanager (fakultativ)
ca. 460 Euro (IHK) Prüfungsgebühren

Die Gebühren sind umsatzsteuerbefreit. Anpassungen vorbehalten.

Verkürzte Teilnahme für Studieninstitut-Eventmanager/innen

Absolventen der Studieninstitut-Lehrgänge Eventmanager/in (IHK) und Veranstaltungskaufmann/-frau (IHK) haben die Möglichkeit, die Qualifizierung zum/zur Veranstaltungsfachwirt/in (IHK) verkürzt - innerhalb eines Jahres - zu absolvieren. Informationen hierzu erhalten Sie bei unserem Beratungsteam unter den genannten Kontaktdaten.

Zulassungsnummer

Zulassungsnummer der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU): 578711

Am Ende des Fernlehrgangs

  • haben Sie die Möglichkeit, mit einer weiteren Prüfung den Ausbilderschein der IHK zu erlangen. Diese Prüfung ist fakultativ.

Einsatzgebiete von Veranstaltungsfachwirten

Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften besteht bei nahezu allen Beteiligten der Veranstaltungsbranche:

  • Eventagenturen
  • Messegesellschaften
  • private Anbieter von Messeveranstaltungen
  • Betreiber von Kongress- und Tagungsstätten
  • Hotels
  • Verbände 
  • kommunale und staatliche Stellen 
  • Marketing-, Messe- und Veranstaltungsabteilungen von Unternehmen, Verbänden sowie staatlichen und privaten Institutionen
  • Anbieter von Leistungen im Veranstaltungswesen (z. B. Standbauer, Speditionen, Multimediafirmen etc.)
  • freie Fachberater oder Werbe- und Eventagenturen

Inhouse-Schulung

Alle Inhalte des Lehrgangs werden ebenfalls als individuelles Training für Unternehmen angeboten.

Infomaterial

Anmelden

Studieninstitut-Hotline

Fon: 0800/77 92 37-0 (kostenfrei)
Mail: info@studieninstitut.de

Wir rufen Sie gern zurück!

Senden Sie uns hier Ihr Anliegen und Ihren Wunschtermin.