Webinar: Google me up! Wie finde ich meine Kunden?

Kostenloses Webinar am 22. August mit Google-Trainer: Wie platziert man sich, damit einen die Kunden finden und umgekehrt?

Auch in der Event- und Messebranche geht es nicht mehr ohne Online-Marketing. Aber viele Mitarbeiter werden hier ins kalte Wasser geschubst oder müssen sich hier selber weiterbilden.

Unser Webinar am 22. August von 12.30-13.30 Uhr bietet hier einen guten Überblick: Welche heutigen und künftigen Herausforderungen der Digitalisierung müssen Mitarbeiter im Online-Marketing meistern? In schier unzähligen Kanälen von Google, Google Ads bis zu Social Media Portalen und Nischen-Websites lassen sich heute die Zielkunden erreichen. Das große Problem dabei ist die sinkende Aufmerksamkeit.

Wie schafft es nun eine Firma, sich so zu platzieren, dass sie von den idealen Zielkunden auch wahrgenommen wird? Stichpunkte für einen Lösungsansatz: Customer Journey, Touchpoint-Analysen, Sales und Marketing Automation. 

Im Expertentalk dazu ist Michael Badichler, Online-Marketing Spezialist und langjähriger Studieninstitut-Dozent. Er betreut seit vielen Jahren Unternehmen, Agenturen und Institutionen in den Bereichen Online-Marketing, E-Commerce, digitale Transformation und Cross Channel Management. Zudem ist er Google Trainer und trainiert an den Google Hubs der Google Zukunftswerkstatt. Im Anschluss an den Expertentalk besteht für alle Teilnehmer die Möglichkeit, mit dem Experten im Live-Chat in den Austausch zu gehen.

Auf einen Blick:

  • Experten-Talk zum Thema „Google me up – oder: wie finde ich meinen Wunschkunden in der digitalen Welt?“
  • Datum/Uhrzeit: 22. August 2019 (Donnerstag), 12.30-13.30 Uhr
  • Zielgruppe: alle, die sich im Bereich Online-Marketing weiterentwickeln möchten
  • Sprecher: Michael Badichler (Cross Channel Manager HSG, Studieninstitut-Dozent Geschäftsführer der BDC Badichler Digital Consulting Agentur) und Katja Poley (M.A., Beratung und Moderation Studieninstitut für Kommunikation)
  • Anmeldung unter www.studieninstitut.de/webinar

Fotonachweis: Badichler/ Studieninstitut für Kommunikation