Menu
Pressemitteilung vom 12.09.2018

Emanzipation 2.0: Frauen persönlich und beruflich stärken

Weibliche Potenziale erkennen, Widerstandsfähigkeit festigen, Klartext reden, Ziele erreichen - Neue Seminarreihe nur für Frauen startet ab November

Neue Seminarreihe für Frauen

Karriere und Familienplanung unter einen Hut zu bringen, ist für die Frau von heute – insbesondere bei jungen Frauen mit einem hohen Bildungsstandard – eine große Herausforderung. Wie kann ich erfolgreich sein? Wie bleibe ich mir und meiner weiblichen Identität treu? Mit welcher Strategie komme ich in der „Männerwelt“ optimal voran?

Mit ihrem persönlichen Ziel vor Augen sollten Frauen ihre spezifischen Kompetenzen stärken und ihren individuellen Weg gehen - das will das Studieninstitut für Kommunikation mit einem Weiterbildungsangebot NUR für Frauen unterstützen: Angesprochen sind weibliche Fach- und Führungskräfte, Assistentinnen und alle Mitarbeiterinnen, die ihre eigenen Potentiale entfalten und verbessern wollen. Dafür konnte das Bildungsinstitut zwei erfolgreiche Trainerinnen gewinnen, die selbst ihren eigenen Weg gegangen sind.

Alexandra Apenberg arbeitet nach einer langjährigen erfolgreichen Laufbahn in der Messe- und Eventbranche seit 2017 als Coach und Trainerin. „Meine Eigeninitiativen, gemeinsam mit Frauen, ein internationales Mitarbeiternetzwerk zu gründen und die ‚Frau im Business‘ zu fördern, war immer eine persönliche motivierende Kraft“, so die 48-Jährige. „Heute geht es für mich allerdings einen Schritt weiter, ich möchte Frauen grundsätzlich unterstützen, ihre Chancen zu nutzen, damit sie ihren individuellen Weg gehen können. In meinen Workshops können sie persönliche Masterpläne entwickeln.“ Nicht die Überforderung durch Familie und Karriere sollte der Dreh- und Angelpunkt sein, sondern die strategische Planung, wie frau alles unter einen Hut bekomme und gleichzeitig ihre Karriere verfolgen könne. „Dafür müssen Frauen sich heute neu aufstellen, ihre Stärken und Ressourcen richtig einsetzen sowie auch die richtige Strategie anwenden! Denn wer sich nicht als Business-Profi selbst behandelt und präsentiert, wird von anderen auch nicht als Business-Profi behandelt!", so Apenberg. Die gesellschaftliche Entwicklung – forciert durch die Digitalisierung – biete den nächsten Schritt zur Emanzipation 2.0. „Frauen sollten es wagen und sich nicht mehr selbst im Wege stehen.“

In ihrem Seminar „Resilienz – Potenziale entdecken und gewinnbringend einsetzen“ am 8. November 2018 lernen Frauen, Methoden und Strategien anzuwenden, die helfen, in belastenden Situationen widerstandsfähiger zu werden. Außerdem werden sie ihr eigenes Resilienz-Profil analysieren und einen persönlichen Anwendungsbaukasten für den Alltag erarbeiten. „Wie kann Frau ihrer Weiblichkeit treu bleiben und dennoch erfolgreich im Job sein?“ – dieser Kernfrage geht das Seminar „Weiblich & erfolgreich: Authentisch im Job“ am 9. November 2018 auf den Grund. Hier erhalten die Teilnehmerinnen weitreichende Erkenntnisse über ihre weiblichen Potenziale. Das Erkennen eigener Stärken wird in Gruppenarbeit ebenso erarbeitet wie Strategien für effektives Selbstmarketing. Ein persönlicher Maßnahmen- und Entwicklungsplan rundet das Training ab.

Trainerin Sandra Trost hat das Berufsleben aus unterschiedlichsten Perspektiven kennengelernt und bringt diese Erfahrung mit ein: Von der Hotelfachfrau, Diplom-Betriebswirtin, Senior Consultant bis zur Geschäftsführerin. Dass Frauen anders kommunizieren als Männer, ist bekannt, aber ist es auch effektiv? Am 23. November 2018 führt die 45-jährige das „Kommunikationstraining für Frauen: Klartext reden und Ziele erreichen“ durch. Angesprochen sind weibliche Fach- und Führungskräfte, die in Auftritts-, Gesprächs- und Argumentationssituationen ihre Gesprächskompetenz überprüfen, optimieren sowie souverän überzeugen und Klartext reden möchten.

Mehr Informationen unter www.studieninstitut.de/seminare-fuer-frauen und an der kostenfreien Beratungshotline unter 0800/77 92 37-0.

Fotonachweise: Apenberg/Trost/ Studieninstitut für Kommunikation

In den Pressemitteilungen suchen:

2018

Petra Zimmermann

Fragen?

Petra Zimmermann
M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Fon: +49 151 730 332 60
Mail: pzimmermann@studieninstitut.de