Kompetent in Hygienefragen? Online-Training mit Zertifikat

Am 20. Oktober startet bereits die dritte Runde unseres neuen Online-Trainings "Hygienebeauftragte/r für Events, Messen, Hotels und Locations". Wir haben clean protect, einen unserer Partner, im Vorfeld dazu interviewt.

Die Einhaltung der Hygienevorschriften sind für die Veranstaltungswirtschaft mit all ihren Events, Messen, Hotelbuchungen und Locations überlebenswichtig. Das Studieninstitut hat gemeinsam mit Experten ein auf die Bedürfnisse der Branche abgestimmtes Online-Training entworfen. Die Hygienedienstleister von clean protect werden als Dozenten dabei sein. Hygiene-Fachmann Julian Janzen hier im Interview.

Herr Janzen, was ist und was macht clean protect? Welche Dienstleitung und Beratung bieten Sie an? 

Wir sind Hygienedienstleister und bieten im B2B-Bereich dem Kunden alles aus einer Hand. Angefangen mit einer Vor-Ort-Begehung, Erstellen eines Hygienekonzeptes mit anschließender Inhouseschulung oder Fachweiterbildung bis hin zum Fachhandel. In Folge des Implementierens vom Hygienekonzept zertifizieren wir unsere Kunden. Dieses Hygienezertifikat wird jährlich durch uns überprüft. Außerdem haben wir akkreditierte Probenehmer bei uns im Team, welche z.B. Legionellen-oder Oberflächenbeprobungen durchführen. 

Hat sich der Hygienemarkt von den anfänglichen Engpässen der Krise wieder erholt? Wie sieht es derzeit aus? 

Es hat sich verschoben. Zuerst fehlte es vor allem an Mund-Nasenschutz und Desinfektionsmitteln und mittlerweile liegt das Problem bei Einmalschutzkleidung und Einmalhandschuhe. Hier steigen die Preise derzeit astronomisch in die Höhe. Der Desinfektionsmittelmarkt hat sich so langsam erholt, d.h. es kommt regelmäßig Ware an unser Zentrallager. 

Gibt es genügend Fachpersonal? Womit ist der Fachkräftemangel zu erklären? 

Es kommen Branchen, in denen zuvor keiner sich großartig Gedanken über Hygiene gemacht hat, mit einem Mal dazu, dass ein Hygienebeauftragter gefordert ist. Jetzt direkt von einem Fachkräftemangel zu sprechen ist gewagt, weil es im Gesundheitswesen in (fast) jeder Einrichtung jemanden als verantwortlichen Hygienebeauftragten oder Hygienefachkraft gibt. 

Warum haben Sie sich zu der Kooperation mit dem Studieninstitut entschlossen? 

Weil wir neugierig sind und uns auch im Online-Seminar ausprobieren wollen;-) 

Warum sollten Mitarbeiter aus der Veranstaltungsbranche an der Webinar-Reihe„Hygienebeauftragte/r für die Veranstaltungswirtschaft“ teilnehmen? 

Zum einen werden die Mitarbeiter vieles Neues erfahren und ihr Wissen auffrischen und zum anderen werden sie nützliche Tipps für die Praxis mitnehmen können. 

Sie erläutern die gesetzlichen Grundlagen der Hygiene bei Veranstaltungen, Kriterien für die Risikoerkennung und -bewertung und der damit verbundenen Erstellung von Hygieneplänen für Events. Welche Rolle spielen diese Hygienepläne und warum sind sie so wichtig? 

Wichtig ist dem Gesetzgeber ein Risiko so minimal wie möglich zu halten und das tut er derzeit mit den unterschiedlichen Verordnungen in den Bundesländern. Es ist umso wichtiger als Veranstalter sich an diese Vorgaben zu halten, damit es eben nicht zu einer Weiterverbreitung der Infektionskrankheit kommt. Weiterverbreitung zu verhindern und somit das gesamtgesellschaftliche Interesse zu schützen, darauf kommt es in diesen Tagen an und das ist auch die Hauptaufgabe der Gesetze, Verordnungen und technischen Regelungen. 

Auf welche Veränderungen bezüglich Hygiene muss sich die Veranstaltungswirtschaft für die Zukunft einstellen?

Zunächst wird es größere Veranstaltungen nur unter gewissen Auflagen geben. Es wird vermutlich auch in Zukunft jeder Veranstalter ein Hygienekonzept vorweisen müssen. Es wird ein langer Weg zurück zum normalen Leben wie vor Corona. 

Herzlichen Dank für das Interview!

Mehr Informationen zum neuen Online-Training: 

  • Titel: Hygienebeauftragte/r für die Veranstaltungswirtschaft
  • Fünfteilige Online-Trainingsreihe, TermineOktober : 20.,21. und 22. Oktober sowie 26. und 29. Oktober
  • Zeiten jeweils von 13 bis 14:30 Uhr 
  • Infos und Anmeldung unter www.studieninstitut.de/hygienebeauftragter

Fotonachweis: clean protect