Fit in zwei Semestern: Qualifizierung leicht gemacht

Berufsbegleitende Weiterbildungen bieten kompaktes Know-how und anerkannte Abschlüsse

Für eine universitäre berufsbegleitende Weiterbildung in zwei Semestern muss der Interessent entweder einen akademischen Abschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit passender Berufspraxis nachweisen. Zwei solche kurzweiligen Weiterbildungen starten im April 2020:

>> Karnevals-Special: Bei einer Anmeldung bis zum 20. Februar 2020 gibt es unser Storytelling Seminar (Wert 350 Euro) am 27. März 2020 geschenkt!

Der Zertifikatslehrgang „Betriebswirt/in (TU) für Werbung und Kommunikation“ ist geeignet für Agenturmitarbeiter, Projektleiter, Kommunikationsfachleute, Werbekaufleute mit Berufserfahrung sowie Existenzgründer. Diese berufsbegleitende Weiterbildung bietet aktuelle und umfangreiche Fachkenntnisse in den Themengebieten Werbung und Kommunikation gepaart mit wirtschaftsbezogenen Qualifikationen. Diese akademische Qualifizierung hat das Studieninstitut für Kommunikation gemeinsam mit der TU Chemnitz aus der Taufe gehoben – als Nachfolger des Lehrgangs Fachwirt/in für Werbung und Kommunikation (IHK). 

Der Schwerpunkt liegt zunächst auf den Themen Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung, Recht, Rechnungswesen etc. Das folgende Semester widmet sich dann ausschließlich den berufsspezifischen Themengebieten Marketing, Werbung und Kommunikation. Dabei werden neueste Entwicklungen und Trends der Branche und wichtige Themengebieten wie Konzeption, Gestaltung, Werbung im Internet und der integrierten Kommunikation intensiv vermittelt. Mehr Informationen unter www.studieninstitut.de/betriebswirt-werbung-kommunikation 
Anfordeungen schildert Dirk Geilen, unser Leiter Bildung in einem Interview.

Einen staatlichen Abschluss bietet der Studiengang zum/zur Betriebswirt/in (FH) für Online-Marketing. Die Fortbildung wird in Kooperation vom Studieninstitut und der Hochschule Schmalkalden gestaltet. Diese berufsbegleitende Weiterbildung bietet aktuelle und umfangreiche Fachkenntnisse in den Themengebieten Wirtschaft und Online-Marketing. Voraussetzungen sind:

  • der Abschluss eines Hochschulstudiums oder eines vergleichbaren Studiums an einer Berufsakademie (BA) sowie mindestens ein Jahr Berufserfahrung oder
  • die allgemeine bzw. fachgebundene Hochschul- oder Fachhochschulreife oder ein vergleichbarer Abschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Beruf und eine mindestens zwei Jahre, für das weiterbildende Studium förderliche, Berufspraxis oder
  • ein Realschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten, für das weiterbildende Studium förderlichen Beruf und eine mindestens vierjährige, für das weiterbildende Studium förderliche, Berufspraxis.

Die Studieneinheiten werden an der Hochschule Schmalkalden und am Studieninstitut für Kommunikation in Düsseldorf absolviert. Die Seminare finden in der Regel am Freitag und Samstag (bei zweitägigen Seminaren) und von Mittwoch bis Samstag (bei viertägigen Seminaren) statt und dauern jeweils von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Die Immatrikulation erfolgt über die HS Schmalkalden. Bewerbungen werden fortlaufend entgegengenommen. Mehr Infos unter www.studieninstitut.de/betriebswirt-online-marketing.

Wer mehr über die Erfahrungen mit dem Lehrgang wissen will, hier geht es zum Interview einer erfolgreichen Absolventin.

Fotonachweis: