Menu
15.09.2015
Mit dem Studieninstitut für Kommunikation Veranstaltungsfachwirt werden

Veranstaltungsbranche boomt weiter

Rekordergebnis erfreut Macher und Ausbilder, Fachkräfte gesucht • Fernlehrgang Veranstaltungsfachwirt/in (IHK) ermöglicht Professionalisierung • Düsseldorfer Studieninstitut bietet noch letzte Weiterbildungs-Plätze • Anmeldungen nur noch bis 05. Oktober möglich

Der deutsche Veranstaltungsmarkt hat sein Rekordergebnis von 2014 erneut überboten: 383 Millionen Teilnehmer zählten die Veranstaltungsstätten nach dem Meeting- &EventBarometer 2015. Die Branche blickt deshalb optimistisch in die Zukunft und hofft auf professionell ausgebildete Fachkräfte.

Hier bietet der Fernlehrgang zum/zur Veranstaltungsfachwirt/in (IHK) in 18 Monaten berufsbegleitend das notwendige Fachwissen. Praxisnah lernen die Teilnehmer alles Wesentliche rund um Eventmarketing, Konzeption und Organisation, Finanzierung und Budgetierung von Veranstaltungen, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, Präsentation und Moderation. Ebenso erfahren sie Wissenswertes zu Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Recht und Steuern sowie Rechnungswesen und Unternehmensführung. Zugelassen von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) bietet die erfolgreich absolvierte Weiterbildung ein breites Spektrum an Einsätzen bei Messen und Ausstellungen, Kongressen und Tagungen, Kunst-, Kultur- und Sportveranstaltungen sowie Marketing-Events.

Start: 21. Oktober 2015, Anmeldungen noch bis 05. Oktober 2015 möglich

Dauer: berufsbegleitend über die Dauer von 18 Monaten, acht Wochenendseminare in Düsseldorf, ein Webinar und 13 Lehrhefte

Vorteile:

  • ZFU-zertifiziert;
  • verkürzte Teilnahme für Absolventen des Lehrgangs Eventmanager (IHK) sowie des Lehrgangs Veranstaltungskaufmann/-frau (IHK)/ Zertifikatslehrgang Eventmanagement möglich;
  • höchster nicht-universitärer Abschluss;
  • zusätzliche mündliche Prüfung ermöglicht den IHK-Ausbilderschein.

Abschluss: geprüfte(r) Veranstaltungsfachwirt/in (IHK)

Mehr Informationen zu den Weiterbildungen und Voraussetzungen erhalten Interessierte hier oder oder direkt bei der Beratung: Fon 0211/77 92 37-0 und eMail beratung@studieninstitut.de.

Bildung wird gefördert! Erfahren Sie mehr!

Quelle Foto PM: iStock®/Studieninstitut

In den News suchen:

2018

Newsletter kostenlos abonnieren: