Menu
09.09.2010

Interview: Colja M. Dams, CEO, VOK DAMS

Die Wuppertaler Agentur hat das Briefing für den nächsten INA Award gestellt.

1. Herr Dams, wir freuen uns auf Ihr Engagement beim kommenden INA. Warum haben Sie sich entschieden, den Wettbewerb des IST-Studieninstituts für Kommunikation zu unterstützen?

Nachwuchsförderung war und ist schon immer ein Anliegen unserer Agentur gewesen. Waren es früher noch eher die logistischen Fähigkeiten, die den Unterschied im Markt ausmachten, so ist es seit geraumer Zeit das bessere Konzept, das hilft, einen Auftrag zu gewinnen. Der INA Award bietet in unseren Augen eine ideale Plattform für junge Kreative. Von daher liegt ein Engagement auf der Hand.

2. Welchen Ansporn wollen Sie den Teilnehmern für die Lösung der Briefingaufgabe mit auf den Weg geben?

Grundsätzlich würde ich sagen: „Denke frei und ohne Blockade.“ Als eine der führenden Agenturen wissen wir aber, dass die Praxis nicht immer so einfach ist. Gute Ideen müssen
auch verkaufbar sein – also für den Kunden nachvollziehbar und in der Praxis umsetzbar. Deshalb möchte ich den Teilnehmern für die Aufgabe mitgeben: „Lösen Sie sich von der erstbesten Vorstellung. Suchen Sie das Außergewöhnliche.“ Am Ende der Aufgabe müssen Sie die Frage beantworten können: „Was bietet meine Lösung als außergewöhnliche, besondere Idee? Welches Bild bleibt in den Köpfen der Leute hängen, die meine Lösung präsentiert bekommen haben.

3. Was macht in Ihren Augen einen erfolgreichen Veranstaltungsmanager aus?

Ich glaube, man kann mit Fug und Recht sagen, dass der Veranstaltungsmanager einer der interessantesten und abwechslungsreichsten Berufe ist. Die Bandbreite reicht von der operativen bis zur kreativen Fähigkeit. Teamführung, Etatmanagement, Organisationstalent, kommunikative und emotionale Kompetenz sind nur einige Stichworte, die das Berufsbild beschreiben. Und um es kurz zu sagen – ein erfolgreicher Veranstaltungsmanager muss seinen Kunden, das Produkt und die Marke des Kunden verstehen. Nur dann ist er in der Lage, ein Event umzusetzen, das sich vom Durchschnitt absetzt. Neben Einsatz im Job ist es besonders die Leidenschaft für Events! Mut zu haben, seine Ideen umzusetzen und Verantwortung für das eigene Tun zu übernehmen sind dabei wichtige Eigenschaften.

4. Wie bewerten Sie die Einstiegs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten für Eventmanager?

Events spielen im Marketingmix eine immer größere Rolle. Die Bedeutung von Live-Kommunikation wird von Unternehmen als immer wichtiger verstanden und der Markt wird
in den kommenden Jahren weiter eine positive Entwicklung erfahren. Gerade die aktuellen Kommunikations-Ansätze mit der Verbindung von Event und Web X.0 zeigen, dass hier noch eine Menge Potenzial ist, das ausgeschöpft werden kann. Die persönliche Begegnung von Menschen mit seiner großen Facette von emotionalen Möglichkeiten ist unverzichtbar in der Marketing-Kommunikation. Dementsprechend stehen auch die Chancen für junge Eventmanager gut, sich mit der richtigen Motivation und dem richtigen Know-how in der Branche etablieren zu können.

5. Welche Rolle spielen Aus- und Weiterbildung in Ihrer Agentur?

VOK DAMS bildet selber sehr intensiv aus und legt dabei Wert auf die bestmöglichen Ausbildungsbedingungen. Die fachliche Kompetenz kann man schnell erwerben. Entscheidend sind für uns methodische und emotionale Kompetenz. Die lernt man durch erfahrene Kollegen und durch eigenverantwortliche Übernahme von Aufgaben. Deshalb binden wir unsere Nachwuchskräfte schon ganz zu Anfang in die Projekte ein und lassen sie das gesamte Projekt begleiten. Dabei haben unsere Nachwuchskräfte sicher den Vorteil, dass sie durch die meistens sehr komplexen Projekte alle Aspekte des Live-Marketings kennen lernen können. Natürlich unterstützen wir dies durch interne Seminare und Fortbildungs-Meetings.

6. Sie blicken persönlich auf viele Jahre im Veranstaltungsmanagement zurück und verfügen über umfangreiche Erfahrungen. Verraten Sie uns, welche für Sie die prägendste war?

Die Kommunikationsbranche ändert sich rasant. Man steht immer vor neuen Herausforderungen. Das Positive – es wird nie langweilig. Generell ist es aber die Zusammenarbeit mit Menschen, die Spaß macht. Seien es Kollegen oder Kunden. Verschiedene Persönlichkeiten geben immer wieder neue Impulse und dadurch entwickelt man sich selber permanent weiter. Es gibt wenige Berufe, wo man so schnell ein direktes Feedback auf die eigene Leistung bzw. auf die Leistung des Teams bekommt. Zufriedene und glückliche Kunden, das ist der Applaus, für den wir alle arbeiten.

Herzlichen Dank für die Beantwortung unserer Fragen.

In den News suchen:

2018

Newsletter kostenlos abonnieren: