Menu
11.05.2017
Bernd Fritzges erklärt im Gespräch mit dem Studieninstitut die Ziele der WerteFoundation für die Eventbranche

Event und Werte. Ein Gespräch mit dem Initiator der WerteFoundation

Bernd Fritzges erklärt die Ziele der WerteFoundation für die Eventbranche.

Überzeugt, dass in der Veranstaltungsindustrie ein zunehmender Werteverfall stattfindet, wurde 2010 ein Format für die Branchenakteure und für die Debatte um die Themen Werte, Ethik und Moral gegründet. Gemeinsam mit den Partnern Estrel Berlin und Hotel Schloss Montabaur setzt Bernd Fritzges die Benefizveranstaltung „WerteEvent“ (ehemals Werte 2.0) inzwischen zum achten Mal um. Ehrenamtlich unterstützt wird er dabei von Annegret Steglich.

Q Studieninstitut: „Herr Fritzges, einmal im Jahr laden Sie einen offensichtlich ausgewählten kleinen Kreis von Teilnehmern zu einer Veranstaltung ein, die immer mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht: zum WerteEvent. Spielt sich da hinter verschlossenen Türen ein elitäres Rahmenprogramm ab?“
A Bernd Fritzges: „Verschlossen sind unsere Türen ja nicht: Wer möchte, kann bei uns WertePionier werden und sich zum WerteKodex bekennen. Aber tatsächlich favorisieren wir eine intime Atmosphäre. Wer schon einmal eine Veranstaltung von uns besucht hat, wird genau das sehr genossen haben. Denn im kleinen und vertrauten Kreis lassen sich diese Themen besser besprechen. Es ist dieser persönliche Charakter der Veranstaltung, der uns ausmacht. Und das seit 2010, dem Gründungsjahr.“

Q: „Worum genau geht es Ihnen mit diesem Engagement, denn einen vordringlich monetären Ansatz verfolgen Sie ja nicht…“
A: „Das ist richtig. Die Einnahmen finanzieren das Portal mit seinen interaktiven Optionen und die Veranstaltung WerteEvent der WerteFoundation selbst. Gewinne hieraus, aus der jährlichen Veranstaltung WerteEvent, gehen direkt an die RTL-Stiftung „Wir helfen Kindern e.V.“, die vom RTL-Charity-Beauftragten Wolfram Kons betreut wird. Ein sehr engagierter Journalist, der übrigens auch schon Papst Franziskus für ein RTL-Hilfsprojekt in Buenos Aires als Schirmherr gewinnen konnte. Natürlich verfolgen wir mit der WerteFoundation die Vision, eine lebendige und engagierte Community zu fördern, die sich zu Werten wie Integrität und Partnerschaft bekennt. Werte, die den Umgang miteinander bestimmen sollten. Seit 2015 arbeitet die WerteFoundation bereits an einem WerteKodex. Ziel ist, in Form von Leitsätzen Anreize für einen werteorientierten Umgang zu geben.“

Q: „Ist das nicht eine Selbstverständlichkeit?“
A: „Eigentlich ja. Ist es aber nicht. Gerade in Zeiten, die zudem verstärkt durch das Internet von Schnelllebigkeit geprägt sind, vermissen wir alle mehr und mehr diese Werte. WerteFoundation schlägt hier die Brücke zur Veranstaltungs-Wirtschaft und setzt sich im Austausch mit den WertePionieren für die Einhaltung eines werte-orientierten Handelns untereinander ein.“

Q: „Und die WerteFoundation überwacht dann auch die Einhaltung der von einem unabhängigen Gremium aufgestellten 27 Werte des WerteKodex?“
A: „Nein, wie die Polizei kann und will die WerteFoundation hier nicht arbeiten und als solche nicht gesehen werden. Braucht sie außerdem nicht, denn die Pioniere achten viel besser untereinander darauf, dass der WerteKodex eingehalten wird. Aber das ist allen Mitgliedern klar und das gemeinsame grundlegende Verständnis. Übrigens ist es vor allem Sinn und Zweck des Kodex, dass kleine Unternehmen bis hin zu großen Konzernen, Supplier, Planer bis hin zu Corporates die Inhalte des WerteKodex verstehen und umsetzen können. In der MICE-Branche ist dieses Initiative einmalig und tatsächlich eine Besonderheit.“

Q: „Hotel Schloss Montabaur war der bisherige Austragungsort. Jetzt zieht es Sie ins Kongresszentrum nach Dortmund. Zerstört das nicht die Intimität der VA?“
A: „Das Schöne ist ja, dass unsere Förderer, Estrel Berlin und Hotel Schloss Montabaur, die WerteFoundation mit Weitblick unterstützen. Heißt: Da wir weiter wachsen wollen, passt Dortmund zu uns. Dortmund wiederum beziehungsweise hier die Dortmunder Westfalenhallen GmbH, hier insbesondere Henrik Bollmann - als Projektleiter etwa der Messe BEST OV EVENTS INTERNATIONAL bekannt - , fand Geschmack an der WerteFoundation. Und wir an Dortmund. Das passt. Und so freuen wir uns auf den neuen Austragungsort.“

Q: "Das nächste WerteEvent findet ja schon bald statt, am 14. Juni 2017. Kann man da noch mitmachen?“
A Bernd Fritzges: „Im Netz findet man alle Informationen http://werte.foundation/ zu unserer Initiative und dem WerteEvent. Wer bei unserer Mischung aus Kongress, persönlichen Austausch mit tollen Menschen, Show sowie Charity dabei sein will, kann sich dort ebenfalls noch anmelden. Tickets gibt es bereits ab 139,00 Euro.“ 

Redaktion: „Herr Fritzges, besten Dank für das Interview!"

Über den Initiator und die Initiative:
Bernd Fritzges war von 2008 bis 2015 Mitglied der Geschäftsführung und Prokurist der intergerma, die widerum Betreiber der Werte 2.0 war, wie die Veranstaltung zum damaligen Zeitpunkt noch hieß. Im Zuge der Insolvenz der intergerma (siehe dazu auch die Infos im Beitrag, hier der Link) konnte Fritzges die Werte 2.0 übernehmen, „retten“ und ihr den neuen Namen geben.
Heute ist der Experte für Veranstaltungsplanung und ausgewiesener MICE-Fachmensch in der Geschäftsführung bei fiylo International GmbH - zusammen mit Frank Lienert. Wer ihn zum Thema Locations oder aktuell zur WerteFoundation ansprechen möchte, kann das gerne tun.  

Bildquelle// Veranstaltungsfoto ©Luka Papierak
Das Gespräch führte Tanja Barleben, Pressesprecherin beim Studieninstitut für Kommunikation.

In den News suchen:

2017

Newsletter: