Menu
30.09.2016
Unsere IHK-Besten: Auszeichnung in Düsseldorf  - Fachwirtin Werbung und Kommunikation + geprüfte Veranstaltungsfachwirtin

Wir gratulieren herzlich: Zwei Studieninstitut-Absolventinnen gehören zu den IHK-Besten 2015/2016

Auszeichnung in Düsseldorf für zwei Teilnehmerinnen der Studieninstitut-Lehrgänge zur Fachwirtin für Werbung und Kommunikation (IHK) und Veranstaltungsfachwirtin (IHK)

Zwei Absolventinnen des Studieninstituts für Kommunikation gehören zu den Besten ihres Jahrgangs 2015/16 und werden bei der offiziellen Besten-Ehrung der IHK am 7. Oktober 2016 in Düsseldorf dabei sein.

Nicola Gauch, beste Absolventin des Lehrgangs zur Geprüften Veranstaltungsfachwirtin (IHK), ist eigentlich Schreinermeisterin und betreut seit mehr als 13 Jahren in der Firma Moll bauökologische Produkte GmbH das Veranstaltungsmanagement. Die 48-Jährige hat sich für die Weiterbildung beim Studieninstitut für Kommunikation bewusst entschieden und meint:

  • „Um das Ganze auf ein solides Fundament zu stellen und in dem Bereich noch professioneller arbeiten zu können.“

Yannah Müller, beste Absolventin des Lehrgangs zur geprüften Fachwirtin für Werbung und Kommunikation (IHK), ist ausgebildete Eventmanagerin. Mit 20 Jahren startete sie ihre Weiterbildung zur Veranstaltungskauffrau (IHK) beim Studieninstitut und bei der TAS Emotional Marketing GmbH. In diesem Beruf arbeitete sie sieben Jahre bei der TAS Emotional Marketing GmbH. Seit März 2016 ist sie bei der TÜV Rheinland i-sec GmbH Köln als Marketing- und Eventmanagerin. Sie wollte schon immer Veranstaltungskauffrau werden:

  • „Den Fachwirt Werbung und Kommunikation habe ich gemacht, um mich breiter im Job aufzustellen. Und um ein Gespür dafür zu bekommen, wie andere Abteilungen arbeiten, wie hier die Anforderungen an die Themen sind. Der Blick über den Tellerrand, der ganzheitliche Blick, war mir wichtig.“

Was raten die erfolgreichen Absolventinnen künftigen Eventmanagern und künftigen Fachwirten mit Ausrichtung Werbung und Kommunikation für ihren Karriereweg?

  • Nicola Gauch: „Die Weiterbildung ernst nehmen und sie als Chance begreifen! Gerade in den Präsenzseminaren lernt man neue Leute aus anderen Branchen kennen und profitiert von den sehr professionellen Referenten.“
  • Yannah Müller: „Nun, künftige Absolvent(inn)en sollten sich unbedingt als Dienstleister verstehen, das Dienstleister-Gen in sich tragen. Nicht das eigene Ego steht im Vordergrund oder die tolle Party, sondern die Zufriedenheit des Kunden.“

Bildnachweise: N. Gauch – privat 
Y. Müller /TÜV Rheinland / Lössel
 

In den News suchen:

2017

Newsletter: