Menu
26.11.2015
Interview zum Karrieretag 2016 auf der BOE: Insights einer jungen Eventmanagerin

Unser Interview zum Karrieretag 2016 auf der BOE: Insights einer jungen Eventmanagerin.

Franziska Bönder von expopartner im Interview: Erfahren Sie, wie ein junges Talent die Branche einschätzt. Und warum junge Leute hier für sich Potentiale entdecken können.

Franziska Bönder ist seit Juni 2015 geprüfte Veranstaltungsfachwirtin(IHK). Heute ist sie tätig als Projectmanager | Client Services Leitung der kundenbezogenen Eventabteilung bei expopartner, einer Spezial-Agentur für die Gesundheitsbranche mit Sitz im hessischen Flörsheim nahe Frankfurt am Main. Beim Karrieretag 2016 (CAREER HUB, 2. Messetag) gehört sie zu den Referenten und berichtet direkt aus ihrem Arbeitsalltag.

Studieninstitut: „Franziska, wann und vor allem wie hast du deine Leidenschaft für Events entdeckt?“
Franziska Bönder: „Ehrlicherweise spontan und unerwartet. Ich habe als Hostess auf Messen ausgeholfen, das Schaffen meines Bruders mitverfolgt - er ist selbst Eventler -  und plötzlich ist man mittendrin, liebt den Event und spürt dass man hierher gehört.“

Studieninstitut: „Und das war so klasse, dass du gleich Eventmanagerin werden wolltest?“
Franziska Bönder: „Irgendwie schon. Dieser eine Moment bevor es ernst wird. Es ist glaube ich vergleichbar mit dem Lampenfieber eines Tänzers kurz vor dem Schritt auf die Bühne. Und dann die Erleichterung wenn alles gut lief, der Kunde zufrieden ist und das Ganze ausklingt. Je nach Veranstaltung hat man das natürlich mal mehr oder mal weniger, aber das macht den Job aus.“

Studieninstitut: „Wie und wo hast du herausgefunden, welche beruflichen Perspektiven es gibt?“
Franziska Bönder: „Die Ausbildung wurde mir gewissermaßen angeboten, das musste einfach so kommen. Unmittelbar nach der Ausbildung habe ich mir dann eine neue Stelle in einer anderen Agentur gesucht und habe so meinen Weg zu expopartner gefunden. Das die Ausbildung nicht alles ist, war mir schon bei der Abschlussprüfung klar. Für mich war das einfach noch nicht genug.
Durch mein Weiterbildungsstipendium über die IHK, die Bereitschaft zur Förderung und die Kontakte meiner Geschäftsführung zum Studieninstitut war dann recht schnell klar, dass es weitergeht und wo es weitergeht.“

Studieninstitut: „Du unterstützt uns ja auch beim Karrieretag 2016, den wir zusammen mit dir und anderen Partnern bereits zum dritten Mal durchführen. Was machst du auf dem Karrieretag? Was erfahren die Teilnehmer von dir persönlich?“
Franziska Bönder: „Ehrlicherweise kommt von mir immer ein wenig „der Schwank aus dem Alltag“. Wie fühlt sich die Branche wirklich an? Was macht diesen Job aus? Was macht die Branche so einzigartig und liebenswert, aber auch so hart wie sie eben auch sein kann? Was muss man dafür mitbringen?
Ich zeige die Extreme auf, die dieser Job haben kann. Weil man einfach wissen muss, worauf man sich einlässt. Eventler sein, ist je nach Ausrichtung eine Lebenseinstellung, die nach dem Feierabend noch nicht zu Ende ist.
Aber wichtig ist mir auch das Gefühl dafür zu vermitteln, dass man durchaus auch fordern kann und wann man fordern kann. Nämlich wenn man gut und mit Herzblut dabei ist. Wenn man zu leisten bereit ist und auch das lebenslange Lernen nicht scheut. Es ist und bleibt eine Branche die nie still steht. Für den einen ist das genau die Herausforderung die er zum Leben braucht. Für den nächsten ist das der sichere Untergang.“

Studieninstitut: „Was bietet der Karrieretag noch an Infos für interessierte Nachwuchskräfte?“
Franziska Bönder: „Es sind ja noch weitere Eventagenturen dabei, wie die Joke Event AG und die Party Rent Group. Wer zum Karrieretag kommt, erfährt schon durch diesen Ausschnitt, wie unterschiedlich Eventagenturen sein können. Klar, dass dann auch die Aufgaben unterschiedlich sind und damit die Job-Profile. Die Branche bietet hier mehr als man ahnt. Das wissen Einsteiger alles oft nicht.“

Studieninstitut: „Und wie lautet zum Abschluss dein Tipp?“
Franziska Bönder: „Naja, was soll ich sagen außer…unbedingt kommen! Einen ehrlicheren, umfassenderen und besseren Einblick kann man eigentlich gar nicht bekommen. In den letzten Jahren ist mir immer wieder aufgefallen, dass wir bei einigen Interessenten das Feuer gezündet und anderen wiederum eben jede Illusion genommen haben. Und das ist gut so!
Der Karrieretag, im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Veranstaltungen, steht nicht für belangloses Gerede oder für leere Worte. Sondern für ehrliche, handgemachte Beiträge von Leuten, die in dieser Branche wirklich mittendrin statt nur dabei sind. Redner, die Ihren Job lieben UND ihn dennoch, was meiner Meinung nach das Wichtigste ist, nicht schön reden.“

Studieninstitut: „Franziska, wir danken dir sehr für deine offenen Worte! Viel Erfolg weiterhin!“

Wichtig: Wir haben auch für die BOE2016 wieder ein Kontingent an Freitickets. Diese kann man ab 1.12.2015 anfordern.
Und dann könnt ihr auch fix zum Karrieretag kommen und euch auf der Messe umsehen! Nutzt dazu auch die Karrierewege der Messe. Hier kennzeichnen sich Unternehmen und Agenturen, die euch suchen! Mehr auch unter o.g. Link!

Bildquelle: Franziska Bönder, expopartner

In den News suchen:

2017

Newsletter: